Über unsSprachgesteuerte LichtschalterImpressumDatenschutzerklärung
| de

Austausch eines elektromechanischen Schalters

Die Schaltung

Ein AURINOVO-Schalter unterscheidet sich von einem gewöhnlichen elektromechanischen Lichtschalter dadurch, dass er eine eigene Stromversorgung benötigt. Das bedeutet, dass der Neutralleiter (N) angeschlossen werden muss. Die folgenden beiden Abbildungen zeigen den Unterschied.

Ausgangsituation: elektromechanischer Schalter
Anschluss eines SLS6E

Für gewöhnlich findet man den Neutralleiter nach Entfernung des elektromechanischen Schalters in der Unterputzdose. Dieser muss durchtrennt werden. Beide Enden sind anschließend mit der Klemme des Schalters an 2 und 3 zu verbinden. Das gilt nur für den SLS6! Bei älteren Typen sind die Schaltungen zu verwenden, die in den entsprechenden Datenblättern angegeben sind.

Weitere Schaltungstypen sind die Impulsschaltung und die Wechselschaltung. Details dazu finden sich im Datenblatt.

Die Arbeitsschritte beim Ein- und Umbau

Ein SLS6 besteht aus drei Komponenten.
Komponenten des SLS6
Für den Ein- oder Austausch benötigt man zunächst nur den Unterputzeinsatz.
Unterputzeinsatz des SLS6

Zunächst wird der gesamte Stromkreis am Sicherungskasten spannungsfrei geschaltet, die Spannungsfreiheit überprüft und gegen Wiedereinschalten gesichert.

Anschließend wird der elektromechanische Schalter entfernt. Die beiden freien Leiter werden im nächsten Schritt mit der Klemme des Unterputzeinsatzes verbunden. Dabei ist darauf zu achten, dass der dauerhaft spannungsführende Außenleiter (L) an 1 und der zum Verbraucher führende Leiter an Anschluss 4 befestigt wird.

Anschließend wird der vom Verbraucher kommende Neutralleiter durchtrennt. Beide Enden müssen mit den Anschlüssen 3 und 4 verbunden werden, die innerhalb des Schalters kurzgeschlossen sind und daher eine Verteilerklemme bilden.

Im nächsten Schritt wird der Einsatz in die Unterputzdose eingeführt. Dabei ist auf die Aufschrift „Oben“ zu achten. Die Zuleitungen sollten möglichst so ausgerichtet werden, dass keine mechanische Belastungen entstehen. Danach wird die Unterputzdose mit den beigefügten Schrauben lose an der Unterputzdose befestigt und ausgerichtet. Anschließend werden die beiden Schrauben festgezogen.

Im letzten Schritt wird die Blende in den Rahmen eingelegt und beides zusammen auf den zuvor in der Unterputzdose befestigten Einsatz gesteckt. Ein Werkzeug ist hierfür nicht erforderlich. Nach Aktivierung des Stromkreises am Sicherungskasten sollte die Handschaltung sofort funktionieren. Weiterhin sollte bei Umgebungsgeräusch ein Flackern der rechten LED zu erkennen sein.